Home - Burkard Röchner ist Gauschützenkönig 2005

Burkard Röchner ist Gauschützenkönig !!!

Gauschützenkönig Burkard RöchnerEine Überraschung gab es beim diesjährigen Königsschießen des Schützengaus Maintal. Nicht die aktiven Schützen unserer 4 Mannschaften waren erfolgreich - Nein. Auch war es kein Watterbacher Schütze - sondern unser von der Schrahmühle in die Großstadt ausgewanderter "Werzburcher Dippl-Insch" Burkard Röchner.

Der Erfolg hatte sich bereits beim Vereinsschießen im Sommer abgezeichnet. Doch diesmal kam die "Sommerschießhose" als Geheimwaffe gar nicht zum Einsatz. Ohne spezielle Schützenbekleidung zeigte Burki uns und dem gesamten Gau Maintal, wo der Bartel den Most (bzw. das Quellwasser) holt...

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

Hier die weiteren Infos dazu - Zeitungsbericht des "Bote vom Untermain" vom 31.10.2005:


Könige und Ritter proklamiert - Gaukönigsball eindrucksvolle Demonstration für den Schießsport

Kreis Miltenberg. Zur eindrucksvollen Demonstration für den Schießsport wurde der Gaukönigsball mit Proklamation der Gaukönige und Ritter des Schützengaus »Maintal« am Samstag in der Miltenberger Mehrzweckhalle. Auch stellte das Ereignis die große Tradition der Sportschützen im Landkreis Miltenberg einmal mehr unter Beweis. Über 450 Besucher kamen zu dieser Großveranstaltung in die Kreisstadt.

Gauschützenkönig wurde heuer in der Schützenklasse Luftgewehr Burkhard Röchner vom SV Watterbach, der damit auch den Schützengau um den Titel des unterfränkischen Bezirksschützenkönigs vertreten wird. Ein farbenfrohes Bild bot sich den Besuchern beim Einzug der Könige, Ritter und Prinzen aller dem Gau »Maintal« angehörenden Mitgliedsvereine. Gauschützenmeister Bernd Soter machte deutlich, dass die Königsproklamation einen besonderen Stellenwert im Bayerischen Sportschützenwesen einnehme und fester Bestandteil der kulturellen Brauchtumspflege sei. Er war froh darüber, dass zahlreiche Mitgliedsvereine mit ihren Abordnungen den erfolgreichen Sportschützen im Rahmen des Gaukönigsballs ihre Reverenz erwiesen.


396 Schützen aus 31 Vereinen

Am Königsschießen haben sich mit 396 Schützen aus 31 Vereinen nahezu 100 mehr als im Vorjahr beteiligt. Nach der feierlichen Abdankung der Majestäten des Vorjahres mit der Übergabe der Pokale erreichte der Abend mit der Proklamation der neuen Könige und Ritter durch Gauschützenmeister Bernd Soter, Gaujugendleiter Patrick Klawitter und Gausportleiter Alfons Hock seinen Höhepunkt. Gauschützenkönig in der Schützenklasse wurde Burkhard Röchner vom SV Watterbach. Ihm stehen zur Seite als Erster Ritter Willi Korn (SG Eisenbach) und als Zweiter Ritter Diego Carusotto (SV Mönchberg). Gauschützenkönig in der Jugendklasse wurde Sylvia Laska (SV Umpfenbach, Erster Ritter Silke Ascher (SV Hausen) und Zweiter Ritter Johannes Schuck (SV Hausen). Juniorenkönig wurde Jens Flechsenhaar (SV Wildensee), Erster Ritter ist Jochen Konrad (SV Hasuen) und Zweiter Ritter Manuel Schott (SG Eisenbach. Den Titel des Luftpistolenprinzen errang Patrick Klawitter (SG Obernburg. Im Wettkampf als »Robin Hood« siegte Sven Wieland (KKSV Fechenbach). Mit der Übergabe der Gaustandarte an den SV Watterbach und dem Ehrentanz der Gauschützenkönige fand der offizielle Teil des Abend seinen Abschluss.

Dass die Veranstaltung zu einem gesellschaftlichen Höhepunkt im Jahresverlauf der Sportschützen wurde, lag auch am musikalischen Rahmen, für den die JMK-Big Band aus Buchen sorgte.


Quelle: Main-Echo Aschaffenburg - Autor: Manfred Seemann

 

 

   

© 2005 - Schützenverein Watterbach 1924 e.V. -